Information über neue Pflegereform 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 1. Januar 2015 tritt das Pflegestärkungsgesetz I in Kraft. Das Gesetz bringt zahlreiche Änderungen und Verbesserungen mit sich, die auch Sie betreffen. Damit Sie einen Überblick über die Leistungen erhalten, die für Sie in Betracht kommen, haben wir die wichtigsten Änderungen hier für Sie aufgelistet.

Neue Ansprüche für Sie
So steht Ihnen ab dem kommenden Jahr ein höheres Budget für mehr Leistungen aus der Pflegeversicherung zur Verfügung. Welche das konkret sind, entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht.

Übersicht: Das steht Ihnen ab 2015 zu

Stufe der PflegebedürftigkeitPflegegeld ab 2015 pro Monat1Pflegesachleistung ab 2015 pro Monat Leistungen für die Tagespflege
Pflegestufe 0
(mit Demenz)
123 €231 €231 €
Pflegestufe I244 €468 €468 €
Pflegestufe I
(mit Demenz)
316 €689 €689 €
Pflegestufe II458 €1.144 €1.144 €
Pflegestufe II
(mit Demenz)
545 €1.298 €1.298 €
Pflegestufe III728 €1.612 €1.612 €
Pflegestufe III
(mit Demenz)
728 €1.612 €1.612 €
Pflegestufe III Härtefall728 €1.995 €1.995 €
Nehmen Sie sowohl Pflegegeld als auch Pflegesachleistung in Anspruch, so erfolgt hier eine Verrechnung.
Nehmen Sie die Leistungen für die Tagespflege nicht in Anspruch, so verfällt das Geld.

Mehr Leistungen bei Verhinderung der Angehörigen
Werden Sie auch mit Unterstützung Ihrer Angehörigen gepflegt? Wenn Ihre Angehörigen einmal Urlaub machen wollen oder durch Krankheit verhindert sind oder auch nur einfach einmal in ein Kino gehen wollen, übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten einer Ersatz- bzw. Verhinderungspflege. Diese Leistungen können nun dank der Pflegereform länger in Anspruch genommen werden und auch mehr Geld steht zur Verfügung. Sie haben einen Anspruch auf 1.612 Euro pro Jahr. Ihr Anspruch steigt sogar auf bis zu 2.418 Euro pro Jahr, wenn Sie in dem Jahr keine Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen. Mit diesem Geld können Sie wochenweise, tageweise oder auch stundenweise eine Ersatzpflege bei unserem Pflegedienst einkaufen.

Mehr Geld für Betreuung und Entlastung
Schon seit längerem erhalten unsere Kunden mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz einen zusätzlichen Betreuungsbetrag. Je nach Betreuungsbedarf wird ein Grundbetrag oder ein erhöhter Betrag gewährt. Ab dem kommenden Jahr haben nun alle Pflegebedürftigen mit einer Pflegestufe einen Anspruch auf den Grundbetrag in Höhe von 104 Euro. Der erhöhte Betrag steigt für anspruchsberechtigte Patienten auf 208 Euro. Unser Leistungsspektrum ist auch hier sehr umfassend und wir beraten Sie gerne.

Bessere Unterstützung bei Hilfsmitteln und Umbaumaßnahmen
Ab Januar zahlt die Pflegeversicherung mehr Geld für Umbaumaßnahmen in Ihrer Wohnung, wenn dadurch die Pflegesituation verbessert wird. Hierzu zählen zum Beispiel der Abbau von Stufen oder der Einbau von barrierefreien Bädern. Hierfür stehen Ihnen bis zu 4.000 Euro je Maßnahme zur Verfügung. Und auch die Beträge für die Pflegehilfsmittel wie zum Beispiel Inkontinenzunterlagen, Handschuhe oder Pflegemittel werden erhöht. Hier stehen Ihnen statt bisher 31 nun 40 Euro im Monat zu.

Die Leistungen für Tages- und Nachtpflege werden ausgebaut
Unter Tages- oder Nachtpflege (teilstationäre Versorgung) versteht man die zeitweise Betreuung entweder tagsüber oder über die Nacht in einer hierfür spezialisierten Einrichtung. Wenn Sie bisher eine Tagespflege besucht haben, wurden diese Leistungen zum Teil mit den Leistungen unseres Pflegedienstes und / oder Ihres Pflegegelds aufeinander angerechnet. Das ändert sich nun. Denn jeder Pflegebedürftige, der ambulante Sachleistungen oder Pflegegeld bekommt, kann daneben künftig Tages- und Nachtpflege ohne Anrechnung voll in Anspruch nehmen. Auch Demenzkranke mit der Pflegestufe 0 profitieren erstmals von dieser Leistung.

Übersicht: Leistungen für Tagespflege ab 2015

Stufe der PflegebedürftigkeitPflegesachleistung für die Tagespflege ab 2015 pro Monat
Pflegestufe 0 (mit Demenz*)231 €
Pflegestufe I468 €
Pflegestufe I (mit Demenz*)689 €
Pflegestufe II1.144 €
Pflegestufe II (mit Demenz*)1.298 €
Pflegestufe III1.612 €
Pflegestufe III (mit Demenz*)1.612 €
Pflegestufe III Härtefall1.995 €
* Gilt für Personen mit dauerhaft erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz im Sinne von § 45a SGB XI – das sind vor allem an Demenz erkrankte Menschen.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!
Wie Sie sehen, bedeutet die Pflegereform eine große Leistungsverbesserung für Sie und Ihre pflegenden Angehörigen. Welche Leistungen für Sie in Betracht kommen oder welche Kombination dieser Leistungen für Sie am besten ist, finden wir gerne mit Ihnen gemeinsam in einem individuellen Beratungsgespräch heraus. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie unseren Rat benötigen.

Herzliche Grüße

Ihre
Ambulante Krankenpflege WALTER

Ihre Ansprechpartner:
KÖLN
LINKSRHEINISCH
Tel. 0221 - 88 88 51 0
KÖLN
RECHTSRHEINISCH
Tel. 0221 - 98 75 06 0
PORZ
Tel. 02203 - 97 71 95 4
BONN
Tel. 0228 - 926 37 87 58
RHEIN-SIEG-KREIS
Tel. 02241 - 88 17 07
info@krankenpflege-walter.de
i|INFOMATERIAL
|PREISLISTE